Haltung.

Der American Staffordshire Terrier ist sehr bewegungsfreuding, muskulös und athletisch. Aufgrund von Größe und Kraft der Tiere sowie ihrer spielerischen Art zu toben, solltest du ihm daher unbedingt die richtige Umgebung bieten können - eine 1-Raumwohnung in der Stadt ohne Grün zählt also eher nicht dazu. Der neugierige Staffie mag gerne einen eigenen Garten, der natürlich entsprechend ausbruchssicher mit einem hohen Zaun angelegt sein sollte. Hier empfehlen wir mindestens 1,60m Zaunhöhe, da die Sprungkraft der wie ein Bodybuilder daherkommenden, muskulösen Vierbeiner oft unterschätzt wird.

- Viel Auslauf ist wichtig! -

Wie alle Hunde braucht der Amstaff viel Auslauf. Dabei reicht es nicht ihn frühs aufs Grundstück zu lassen und Abends wieder hereinzuholen, damit er so bestenfalls noch einen ausgeprägten Territorialanspruch entwickelt. Der American Staffordshire Terrier lebt gerne bei sportlichen Menschen, die sich gerne draußen aufhalten und ausgedehnte Spaziergänge bei jedem Wetter schätzen.

Auch ideal für die optimale Auslastung eignen sich fast alle Arten von Hundesport, also z.B. Agility oder Obedience (Gehorsam), Flyball bishin zur Ausbildung zum Therapiehund. Auch Ballspiele oder das Apportieren lasten das vierbeinige Kraftpaket aus. Aber nicht vergessen: Aufhören, wenn es am schönsten ist. Man muss nicht jeden Tag einen vollen Entertainmentplan aufstellen. Dein Hund freut sich ebenso über viele Streicheleinheiten, Ruhephasen und lange Schmuseeinheiten.

American Staffordshire Terrier sind sehr pflegeleichte Hunde. Schon mit einem kurzen Einsatz der Hundebürste kommt ihr glänzendes Kurzfell schön zur Geltung. Ansonsten bedarf das Fell keinerlei besonderer Pflege. Bei niedrigen Temperaturen empfiehlt sich gerade bei älteren Tieren ein wärmender Mantel.