1. ASTC - tierisch vereint.

Gemeinsam mehr erreichen. Mensch und Tier zusammen. Das war schon immer unser Bestreben, weshalb unser eingetragener Verein vor fast vierzig Jahren gegründet wurde.

Schon damals wollten wir die Rasse des American Staffordshire Terrier züchten, erhalte, sein Image verbessern und den Menschen näher bringen. Bis heute.

Tradition seit 1982.

Die Wurzeln unseres Vereines reichen bis zum Beginn der 80er-Jahre zurück. Gegründet 1982 ist der 1. ASTC seit 1986 Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH). Wir sind bestrebt diese großartige Rasse in erster Linie in Wesen und Gesundheit, aber auch in ihrem Erscheinungsbild zu festigen und zu verbessern. Wir geben der Leistungsfähigkeit und Gesundheit absolute Priorität. Schönheit der Tiere ist erstrebenswert, wird aber zweitrangig betrachtet.

Die richtige Auslegung des Standards, der frei von Verkrüppelungsvorschriften ist, gilt uns als Verpflichtung. Muskulöse, trockene Hunde mit entsprechend langen Laufknochen, ausdauernd und schnell, sind unser Zuchtziel. Überfütterte, niedrige, schwammige “Monstrositäten” mit extrem hohen Gewichten lehnen wir kategorisch ab.

Als noch wichtiger betrachten wir die psychische Leistungsfähigkeit. Nervenfestigkeit und einwandfreies Wesen sind eine absolute Bedingung. Der 1. ASTC favorisiert den selbstbewussten Hund, der frei von HD und Patellaluxation ist, geeignet als Familien-, Schutz- und Gebrauchshund.

Unser Vorstand

Erster Vorsitzender: Udo Zeitz
Zweiter Vorsitzender: Christian Werner
Geschäftsstelle: Cornelia Besoke
Zuchtbuchamt: Jens Brehme
Zuchtwart: Fred Wolf
Ausbildungswart: Thorsten Besoke