Unser Mitglied Annett war mit ihrer Hündin Pom mal wieder zum Blutspenden. Die beiden sind in einer Tierklinik registriert, und machen sich bei Bedarf auf den Weg. Wir finden ihr Engagement Klasse.
Wer sich nun für dieses Thema näher interessiert, hier einige Infos:

Der Blutspendehund sollte mehr als 25 kg wiegen, geimpft und entwurmt sein und ein Alter von mindestens 2 Jahren haben. Der Hund muss ca 20 Minuten ruhig auf der Seite liegen. Gesunde Hunde können problemlos 3-4 x pro Jahr Blut spenden.

Der Vorteil für den Empfänger ist klar, ihm wird das Leben gerettet. Der Spender hat auch einige Vorteile. Nicht nur das Belohnungsfutter nach der Spende, wie es auch menschliche Spender bekommen, sondern auch eine gründliche und kostenlose medizinische Untersuchung inclusive der Blutwerte.

Pom erträgt es sehr tapfer und ist auch ansonsten eine tolle „Botschafterin“ für unsere Rasse. Sie nimmt regelmäßig erfolgreich an Ausstellungen teil. Über ihre Besuche im Altersheim haben wir auch schon berichtet. Im Herbst vergangenen Jahres nahm sie am Festumzug „950 Jahre Pesterwitz“ teil. Dort fungierte sie quasi als „Schauspielerin“ auf dem Tierarztwagen, indem sie einen verletzten Hund darstellte.

Wir sagen Danke für so viel Einsatz, ….weiter so, Ihr 2!