Bei Temperaturen kurz vor 40 Grad kann man wohl jeden, der die Reise zu unserem 2.Treffen auf sich genommen hat, als wagemutig betiteln. Der ADRK-Platz der Hundesportfreunde im Harz war für die meteorologischen Bedingungen geradezu ideal.-Mitten im Mischwald zwischen der Schnellverkehrsstraße und einer Bahnstrecke gelegen, aber mit Wasserzugang an ein kleines Flüßchen, das Hund und Mensch das Überstehen des Wochenendes ermöglichte.

Wir möchten uns auch gleich bei den Hundesportlern des Rottweiler Klubs Bezirksgruppe Südharz e.V. ganz herzlich für die Wohlfühlatmosphäre bei dieser Veranstaltung bedanken. Unser langjähriges Mitglied Fred Wolf hat diese Veranstaltung in gemeinsamer Kleinarbeit mit dem Verein auf solide Beine gestellt.- und nicht nur das, er hat telefonisch bei vielen alten ehemaligen Mitgliedern nachgehakt und den einen oder anderen bis nach Herzberg gelotst.

Am Samstag bis mittags lief die Anreise und man beschnupperte sich erst mal mit unseren Gastgebern-das dauerte allerdings nicht lange. Es ging gleich ans fachsimpeln und austauschen unter Hundefans.

Auf Grund der hohen Temperaturen war vor dem Abend auch nicht wirklich an Arbeiten auf dem Platz zu denken. So blieb es bei kurzen Auftritten unserer Vierbeiner zum Gassi gehen und zum Fluß zum Abkühlen.

Am späten Nachmittag, als es endlich an der einen oder anderen Ecke des Platzes, schattige Plätze gab, wurden unsere Junghunde vorgestellt und angetestet. Seid wenigstens 5!! Jahren hatten wir nicht so viele Junghunde zu bestaunen. Alle im Alter von 5-10 Monate. Allerdings stellt man dann auch fest, das die Lücke bei den Hunden im arbeitsfähigen Alter natürlich genau dazwischen besteht.

Jeder zeigte sich und seinen Hund, um auch allen den viel versprechenden Nachwuchs zu präsentieren. Ein wenig Spiel stand natürlich auch auf dem Programm, aber wettertechnisch nur gemäßigt, was unseren Hunden nicht wirklich leicht gefallen ist.

Nach lecker Abendessen wurde dann das eine oder andere Getränk vernichtet. In gemeinsamer Runde wurde gefachsimpelt , gespaßt und gelacht. Es wurde mal wieder sehr spät, eh früh, bis auch die Letzten Ihren Schlafplatz fanden.

Der Sonntagmorgen startete mit einem ausgiebigen Frühstück im Vereinsheim. Auf Grund der Hitze haben wir dann unser Harz Event vorzeitig beendet. Die Klimaanlage im Auto war die einzige Alternative.

Wir hatten viel Spaß im Harz. Nochmals Danke den Organisatoren. Wir kommen gern wieder!